Startseite

 

Anfang Mai kündigte die Post an bis 2020 beinahe die Hälfte der noch bestehenden Filialen im Kanton Solothurn zu «überprüfen», was in den allermeisten Fällen zu einer Schliessung der Poststelle führt. Betroffen ist auch die letzte verbliebene Poststelle im Solothurnischen Leimental in Bättwil-Flüh. Dies wollen wir nicht hinnehmen und setzen uns deshalb aktiv gegen die drohende Schliessung ein.

 

«Zur Abdeckung des Service public -Grundbedarfs im Hinteren Leimental gehört die Poststelle Bättwil- Flüh. Die umliegenden Gemeinden konnten sich zu einer Agenturlösung einigen, weil die Post versprach, in einer zumutbaren Distanz mindestens eine regionale Poststelle beizubehalten.» – Karin Kälin Neuner Jehle, Gemeindepräsidentin & Kantonsrätin, Rodersdorf

«Eine Schliessung der Poststelle Bättwil-Flüh darf auf keinen Fall in Betracht gezogen werden. Ich wehre mich vehement dagegen. Die öffentlichen Verkehrsverbindungen nach Ettingen Post oder sogar nach Laufen sind alles andere als optimal und für ältere Leute ohne Auto eine Zumutung. Zudem ist es ein grosser Verlust für unsere bestehenden und noch zu entstehenden Institutionen. Wirtschaftlich gesehen ein „Totengräber“-Akt. – M. E. aus Metzerlen

«Die Post schreibt über sich selbst: „Die PostAG erbringen hochstehende, marktfähige und innovative Dienstleistungen und setzen alles daran, die hohen Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen.“ Jetzt hat die PostAG die Gelegenheit unsere Erwartungen zu erfüllen!» – Anita Balaj-Brodmann, Bättwil

«Für mich wäre die Schliessung der Poststelle Bättwil-Flüh ein grosser Verlust, da ich nicht ausschliesslich auf die vielgepriesene Digitalisierung abstellen möchte. Die gross angepriesenen Dienstleistungen der Post, im Falle einer Schliessung habe ich persönlich als sehr fragwürdig und unbefriedigend erlebt: Meine Mutter (96-jährig) wollte in ihrer Gemeinde, in der gerade die Post geschlossen wurde, ihre Einzahlungen beim Pöstler an der Haustüre abwickeln, so wie es die Post gross propagiert. Der Postbote aber sagte ihr, sie müsse sich vorgängig vor jeder Einzahlung im Internet dafür anmelden.Offenbar sollte meine Mutter in ihrem Alter noch eine PC-Ausbildung absolvieren um auch am Service Public der Post teilhaben zu dürfen.» – Jolanda Wimmer, Bättwil